Holzhüttenhühner. Eine alte Zweinutzungsrasse, das Sulmtaler Huhn

Schon so lange war es mein Traum endlich eigene Hühner zu haben. Und dieses Jahr war es nun soweit. Nachdem der Schwiegerpapa den wohl unglaublich schönsten Hühnerstall der Welt gebaut hat, durften unsere Hühner einziehen. Nach langer Recherche habe ich mich für eine ganz alte Rasse entschieden. Das steirische Sulmtaler Huhn. Die Sulmalter Hühner sind selten und gelten als eine gefährdete alte Nuzttierrasse. Ein Grund mehr warum ich mich für genau diese Rasse entschied.

Nicht nur dass es sich um eine gefährdete Rasse handelt, auch andere Eigenschaften sprachen für die Sulmtaler. Sie sind robust, wetterhart und das Wort Zweinutzungshuhn sagt auch schon einiges über die Rasse aus. Sie haben eine gute Legeleistung und könnten dennoch auch noch gemästet bzw. geschlachtet werden. Was für uns erstmal nicht in Frage kommt.

Was uns beim Abholen vom Züchter restlos überzeugt hat, war wie unglaublich handzahm die Hühner und selbst die Hähne vor Ort waren. Unser Züchter und seine Frau sind wirklich mit Herzblut dabei, das merkt man den Hühnern definitiv an. Die Mädels und auch der Gockl fressen einem wortwörtlich aus der Hand.

Ganz günstig waren die Sulmtaler natürlich nicht, aber wir wollten auf keinen Fall ein Hybridhuhn auf dem nächsten Geflügelmarkt kaufen dass nach zwei Jahren körperlich am Ende ist. Nein, unsere Hühner dürfen hier bleiben. Auch das ist ein ziemlich großer Vorteil der Sulmtaler. Sie legen nicht nur zwei Jahre Eier, sondern eine lange Zeit. So hoffen wir zumindest.

Solltet ihr euch auch für die Sulmalter interessieren, meldet euch gerne und ich gebe euch die Kontaktdaten unseres Züchters, der auch noch viele andere Fragen beantworten kann.

Wir sind ziemlich glücklich mit unserer lustigen Truppe. Noch legen die Damen keine Eier und auch der Gockl ist noch nicht geschlechtsreif. Die Hübschen sind aber auch erst im Mai geboren. Allzulange wird es zwar vermutlich nicht mehr dauern, aber wir üben uns in Geduld.

Eier haben wir dennoch schon, denn ein paar Wochen vor den Sulmtalern sind die Hühner vom Schwiegerpapa eingezogen, das war unser Deal. Er baut den Stall, seine Hühner wohnen dafür bei uns.

Wir genießen nicht nur die Eier sondern auch die Arbeit die sie für uns leisten. Schädlingsbekämpfung vom Feinsten. Wenn am Acker nun das meiste abgeerntet ist, dürfen die Damen und der Herr sich auch dort nach Herzenslust austoben.

One thought on “Holzhüttenhühner. Eine alte Zweinutzungsrasse, das Sulmtaler Huhn”

  1. Helena
     ·  Antworten

    Hübsche Hühner. Soweit ich weiß, legen die Sulmtaler im Winter allerdings nicht so gut. Könnte durchaus sein, dass du bei den jungen Hühnern bis zum Frühjahr warten musst (was bei jungen Hühnern häufig so ist). Aber vielleicht sieht das in der Praxis auch anders aus als in den Rassebeschreibungen :).
    Ich liebäugel gerade mit den Sundheimern. Auch eine gefährdete Rasse und dazu noch aus Baden, also unsere Gegend. Hoffe mit dieser Rasse mehr Glück zu haben :). Wobei meine Mixe auch robust sind, aber gegen den Marder hat wohl kein Huhn eine Chance.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Freude mit den Damen
    Helena

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*