Vom Samen bis zur Ernte: Paprika

Bereits im Februar hab ich die Paprika gesät. In spezielle Anzuchtschalen die ich gebraucht auf Ebay Kleinanzeigen günstig gekauft  habe. Diese Sorten habe ich gewählt. Von Bingenheimer Saatgut: Pantos und Yolo Wonder und von Dreschflegel die ungarische Runde

Je 8-10 Pflanzen habe ich gesät, man weiß ja nicht wieviele aufgehen und wir teilen uns die Anzucht ja mit den Schwiegereltern. Schlussendlich sind übriges alle gekeimt und wir haben so gut wie alle gepflanzt. Überraschend für mich: im Gewächshaus wurden die Paprika zwar einen Tick schneller rot, aber geschmacklich sind sie weit abgeschlagen im Vergleich zu den Paprikapflanzen im Freiland. Gleiche Sorte, unglaubliche Unterschiede. Im Gewächshaus hatten sie einfach nicht so einen süßen Geschmack.

Ganz eindeutig gewonnen hat für uns die Pantos. Sowohl geschmacklich (sogar grün herrlich süß) als auch im Ertrag. Bis zu 20 Früchte von einer Pflanze. Ganz unglaublich. Welch ein Geschenk.

Gesät im Februar konnten wir Anfang März die ersten grünen Blättchen entdecken. Mitte April durften die Pflänzchen immer wieder an die frische Luft zum abhärten. Anfang Mai dann in das Gewächshaus, aber erst nach den Eisheiligen Mitte März in die Erde. Wie schon erwähnt, ein Teil im Gewächshaus, ein großer Teil ins Freiland.Anfang Juni dann konnten wir im Gewächshaus schon die ersten Früchte erkennen. Und ab Mitte/Ende Juli die ersten roten ernten. Bis jetzt. Gerade heute habe ich die letzten Paprika vom Acker geholt. Am 31. Oktober. Schon ziemlich toll, wie ich finde.

Die meisten Paprika haben wir tatsächlich direkt verarbeitet und gegessen. Teils verschenkt oder vertauscht. Es gibt viele tolle Ideen um Paprika haltbar zu machen, das haben wir aber tatsächlich dieses Jahr nicht geschafft zeitlich. Nächstes Jahr dann. Was es diesen Sommer und auch jetzt im Herbst aber oft zu essen gab, war gefüllte Paprika. Mal mit Bulgur, mal mit Quinoa oder mit Hirse. Dazu viel Gemüse, etwas Käse und Tomatensoße. So, so, so lecker! 

 

 

9 thoughts on “Vom Samen bis zur Ernte: Paprika”

  1. Helena
     ·  Antworten

    Tolle Ernte!
    Wollte eigentlich (Paprika-)Saatgut mit dir tauschen, da ich heuer eine ziemliche Pleite mit meiner Paprikasorte erlebt habe. Da du aber leider auf meinen Kommentar nicht geantwortet hast, habe ich mir nun russisches Saatgut ertauscht.
    Bin also auf meine Paprikaernte im nächsten Jahr schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße
    Helena

    • sabrina
       ·  Antworten

      oh nein, das ging wohl an mir vorüber. magst du trotzdem noch welche?

      • Helena
         ·  Antworten

        Och warum nicht :). Ich könnte noch eine lecker Blockpaprikasorte gebrauchen und die Yolo… guckt doch ganz lecker aus :D.
        Wollen wir tauschen oder soll ich dir einen rückfrankierten Brief schicken?
        Hätte Tomatensorten, davon einige, steirische Käferbohnen, diverse Blümchensamen und von der ukrainischen Buschgurke könnte ich auch 5 Samen abgeben, ebenso ein paar Samen Duft-Lauch :D.

        Liebe Grüße
        Helena

        • sabrina
           ·  Antworten

          Magst du mir vielleicht ne Email schicken? Sonst vergess ich es wieder. Dann machen wir uns was aus, ja?

          • Helena
             · 

            Kein Problem 🙂

  2. Sina
     ·  Antworten

    Hallo Sabrina! Das hört sich toll an! Wir hatten auch Pantos, trotz etwas vernachlässigter Pflege wuchsen sie 🙂 ich werde das nächstes Jahr nochmal in Angriff nehmen! Kannst du verraten mit was du die Erde anreicherst?

    • sabrina
       ·  Antworten

      in diesem jahr gab es Kompost dazu.im Frühjahr möchte ich mit bokashi versetzte erde ins Gewächshaus geben und auch draußen gezielt einsetzen. gedüngt habe ich ausschließlich mit brennnesseljauche und auch das nicht so oft…

  3. Sina
     ·  Antworten

    Vielen Dank für deine Infos! 🙂 zu Bokashi habe ich schon viel interessantes auf https://biogartenfuellhorn.de/ gelesen. .. vielleicht findest du dort noch Tipps! Danke auch für die restlichen Einblicke, ich konnte schon viel mitnehmen u.a. sind wir auch große Waldviertler Fans geworden 🙂 alles Liebe weiterhin! Sina

  4. Jen
     ·  Antworten

    Wir sind mit der Pantos und YOLO auch sehr happy. Im Freiland hat es bei uns ebenfalls wunderbar funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*