Sonntags

Heute war ein guter Tag. Eigentlich sollte es regnen, stattdessen gab es vormittag sogar noch Sonne. Gleich um halb 9 sind das Herbstmädchen und ich los, eine Stunde entfernt ins Krankenhaus, denn leider liegt meine Oma seit Freitag dort. Zum Glück nichts lebensbedrohliches, dennoch bräuchte das kein Mensch. Wir haben uns aber einen schönen Mädelsausflug gemacht, mit Schokocrossaint und Butterbreze im Auto. Zum Mittagessen waren wir wieder Zuhause und ich konnte zusammen mit dem Maikäferchen eine Stunde Mittagspause machen. Das war ziemlich gut und auch notwendig. Die Zeitumstellung … Wir sind seit 5 wach.

Am Nachmittag haben wir ein paar Sachen draußen erledigt, die schon lange anstanden. Mein Lieblingsprojekt ist endlich beendet und geschafft und ich freue mich tierisch. Mein Schwesterherz hat mir nämlich ein Schild gemalt, das steht nun an der Straße und ich hoffe es regt den ein oder anderen zum nachdenken an. Und wenn nicht, dann siehts einfach nur hübsch aus.

Da wir gestern fleißig waren und am Gemüseacker vieles winterfest gemacht haben, durften heute die Hühner das erste Mal raus und sich dort vergnügen. Wahnsinn, war das schön anzusehen, wie die sich gefreut haben. Gepickt und gescharrt und rumgelaufen.

Danach sind wir noch ne schöne Runde spazieren gewesen, das haben wir länger nicht geschafft. Die Wolken waren zwar schon ordentlich schwarz, aber immerhin kein Regen. Der fing erst an, als wir zuhause waren. Da ging es dann ans Abendessen und danach ab in die Badewanne für die Kinder. Sonntag ist hier immer Badetag.

Alles eigentlich ziemlich unspektakulär und dennoch schön.

One thought on “Sonntags”

  1. Birgit
     ·  Antworten

    Es ist sososososo schön dass Du wieder schreibst!!!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*