18 Monate zauberhaftes Maikäferchen

Unser Maikäferchen, so ganz anders als seine Schwester. So impulsiv, so aufbrausend, so neugierig, so offen, so gefühlvoll, so liebevoll, so unendlich lustig und verschmitzt.

Ein Stier – wie er im Buche steht – halleluja was uns dieser kleine Dickkopf oft fordert. Er weiß ganz genau was er möchte und wie er es möchte.

Er liebt es zu laufen, zu klettern und zu hüpfen. Ein kleines Energiebündel dass man so gut wie nie sitzend bei einer Tätigkeit beobachten kann. Lieber läuft er hier Runden durchs Wohnzimmer oder die Küche und quatscht dabei lustige Dinge. Ein paar Wörter spricht unser Maikäferchen nun schon und die müssen selbstverständlich geübt werden. Das wichtigste Wort ist wohl „nommoi“ – bayerisch für „nochmal“. Und wenn ihm was gefällt will er ganz oft „nommoi“.

Der Begriff Lausbub ist wie für ihn gemacht, liebevoll gemeint natürlich. Er kann mit seiner zuckersüßen Art alle zum lachen bringen.

Bagger und Bulldogs (Traktoren) sind derzeit seine größte Leidenschaft, wie vermutlich bei vielen Jungs in diesem Alter. Er liebt es unsere Tiere zu füttern, dem Hund seine täglich Tablette zu geben und die Hühner zu streicheln. Da quietscht er jedesmal vor Vergnügen. Das ist wirklich so schön zu beobachten.

Stillen, tragen, Familienbett – auch das gibt es hier mit 18 Monaten natürlich noch.

Lieber kleiner, großer, Maikäfer. Schön, dass du bei uns bist! Du machst uns als Familie komplett <3

Wer meine Worte nachlesen möchte, als das Herbstmädchen 18 Monate war, darf hier gucken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*