Ein Selbstversorgerjahr in der Holzhütte. Teil 2. Ausstattung

Ein Selbstversorgerjahr in der Holzhütte.

Teil 2. Ausstattung

Mitte Januar 2018. Ich habe mir mittlerweile überlegt was ich in diesem Jahr alles anbauen möchte. Eine Liste ist erstellt und das Saatgut bestellt und schon ein bisschen was eingetroffen. Wir haben für unser Gemeinschaftsgartenprojekt von Jen und dem Gärtner vom Gartengemüsekiosk nämlich eine ganz Box wundervolles samenfestes Saatgut gesponsert bekommen. Habt tausend Dank, das ist wirklich ganz wundervoll. Wer noch Saatgut sucht – schaut doch in deren Shop, da findet ihr allerhand.

Zum vorziehen und aussäen ist es noch zu früh. Außer man hat die Möglichkeit mit LED-Lampen schon frühe Gemüsekulturen wie Blumenkohl vorzuziehen. Das probieren wir tatsächlich dieses Jahr aus. Also, jetzt unter LED vorziehen, im März dann in das Gewächshaus und hoffentlich im Mai ernten. So dass danach die Tomaten einziehen können. Aber für die allermeisten Kulturen ist noch viel zu früh. Ich beginne mit dem Vorziehen von Paprika und Chili frühestens Mitte Februar. Ende März folgen dann die Tomaten und Mitte April Kürbisse und Zucchini. Wenn ihr wissen wollt wann was in die Erde sollte, schaut doch in diesem Aussaatkalender nach.

Was ihr aber jetzt schon machen könnt, ist euch die geeignete Ausstattung anzuschaffen. Bei uns haben sich sogenannte Anzuchtplatten in verschiedenen Größen bewährt. Außerdem eine passende Wanne darunter um Wasser und Erde aufzufangen und um die Platten und später Töpfchen besser transportieren zu können. Auch Mini-Gewächshäuser haben hier bisher einen guten Dienst geleistet. Gerade für die Anzucht von Paprika und Chili, die es sehr warm möchten.

Dazu entweder im Vorfeld viele kleine Töpfchen sammeln, auf Friedhöfen beispielsweise. Wir haben uns im letzten Jahr aus praktischen Gründen für eckige Töpfchen entschieden, weil diese einfach besser in die Schalen passen und somit effektiver sind. Wir haben aber auch enorme Mengen vorgezogen. Die Töpfchen haben wir gebraucht erstanden. Aber auch die runden konnten noch ihre Dienste tun.

Im April sah es in unserer Küche so aus:

Das war etwas nervig und soll dieses Jahr definitiv anders laufen. Geplant sind extra Regale an unsere Fensterfronten zu stellen. Unsere großen Fenster sind in dieser Hinsicht wirklich Gold wert.

Zum Thema Jungpflanzenanzucht kann ich euch übrigens den YouTube Kanal von oben erwähntem Gartengemüsekiosk sehr ans Herz legen. Da könnt ihr nochmal einen Haufen Tipps mitnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*