Zwangspause

Was man in einer sehr vollen Woche nun wirklich nicht gebrauchen kann: Ein Kind das vom Stuhl fällt und danach eine Gehirnerschütterung hat.

Uns passiert diese Woche. Ich bin mit dem Herbstmädchen sofort ins Krankenhaus gefahren und nach zwei Nächten durften wir nun endlich nach Hause. Dem Herbstmädchen geht es gut, es soll nur etwas langsam machen. Ein Glück hat der Liebste einen tollen, flexiblen Arbeitgeber und wir die Großeltern so nah. Danke!

Deshalb war es die letzten Tage hier auf dem Blog verhältnismäßig still.

Eine Bitte an euch: Schaut morgen hier auf dem Blog vorbei, denn dann berichte ich euch von einem weiteren Herzensprojekt, mit vielen Infos und Fotos. Lasst euch überraschen!

5 thoughts on “Zwangspause”

  1. Rabin
     ·  Antworten

    Uff. Gute Besserung muss man hoffentlich nicht mehr wünschen?

  2. Natascha Klaucke
     ·  Antworten

    Uiiiii, …..gute Besserung, viel Ruhe und versucht den Schock zu verarbeiten. Seit wir Kinder haben, die gerne Bäume erklettern und draußen unterwegs sind in Wald, Feld und Flur und mit Stöcken, Steinen und Schnitzmessern hantieren haben wir immer Arnica und Notfalltropfen dabei und Pflaster. Beruhigt uns Eltern immer sehr. …..Reicht aber nicht immer. Leider. Alles Gute. Natascha

  3. Sabine
     ·  Antworten

    Oh je – zum Glück seid Ihr jetzt wieder daheim, denn da erholt man sich doch am besten. Dem Herbstmädchen wünsche ich weiterhin gute Besserung und Euch allen, dass Ihr Euch schnell von dem Schrecken erholt. Wie gut, dass Ihr Unterstützung durch die Großeltern hattet.
    Alles Liebe wünscht Euch Sabine

  4. Marie
     ·  Antworten

    Oh Mann! Alles Gute für deine Kleine! 🙂

  5. Eva
     ·  Antworten

    Gute Besserung! So ein Schreck!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*