Fastenzeit

Heute beginnt die Fastenzeit – das wir so eigentlich gar nicht bewusst. Ging absolut im Alltag unter. Trotzdem haben der Liebste und ich beschlossen zu fasten. Gar nicht in Sinne von Diät, sondern vielmehr von Dingen die uns nicht gut tun.

Bei mir ist es das Handysurfen – ich habe noch gestern nacht alle meine sozialen Netzwerke vom Handy gelöscht. Und schon heute habe ich mich so befreit gefühlt.

Außerdem werden wir wieder einen veganen Monat einlegen und auch mehr auf Zucker verzichten. Die lange Krankheitsphase hat uns da ziemlich aus dem Konzept gebracht und oft musst es einfach schnell gehen. Das möchten wir gezielt wieder ändern.

Außerdem möchte ich bewusst weniger Zeit am PC verbringen. Gerade ist eh viel zu tun, durch unser Gemeinschaftsprojekt gibt es derzeit viel zu planen, Saatgut zu bestellen und auch sonst viel Organisatorisches. Ich sitze also grundsätzlich abends zu viel und zu lange am Computer. Das soll sich nun ändern.

Bedeutet… auch hier wird es die nächsten Wochen etwas ruhiger. Nicht gänzlich still, ich melde mich regelmäßig. Aber es wird nicht täglich ein Beitrag kommen.

Fastet ihr? Wenn ja, worauf verzichtet ihr?

 

4 thoughts on “Fastenzeit”

  1. Martina
     ·  Antworten

    Hallo Sabrina!
    Ich faste, ebenfalls wie du, mit Handykonsum.
    Wie oft steht dieses Ding- buchstäblich- zwischen mir und meinen Kindern!
    Instagram und WhatsApp wurden für die Fastenzeit gelöscht.
    Und weniger einkaufen möchte ich auch. Lieber drei Mal überlegen, ob wir etwas wirklich brauchen.
    Und versuchen, viel mehr Müll zu vermeiden.
    Mal sehen, wie die nächsten Wochen werden!
    Liebe Grüße, Martina

  2. kreativberg
     ·  Antworten

    Wahnsinn, wie grün es bei euch schon ist (durch die Tür gelugt…) !!!!
    Für mich fühlt sich alles mit Garten etc noch so weit entfernt an und doch ist da Vorfreude in mir, weil das Saatgut schon unterwegs und unsere Jungpflanzen zumindest schon reserviert sind für dann in ein paar Monaten 😉
    Fasten so ganz bewusst tun wir nicht. Wir versuchen, die Dinge, die uns gut tun und als Familie auch schön ist (d.h. für alle Altersgruppen) besonders Zeit zu widmen.

    Alles Liebe
    maria

  3. Natascha Klaucke
     ·  Antworten

    Hi, wir fasten auch nicht wirklich. Wir verzichten aber in unserer täglich geliebten Kaffeezeit auf Kuchen. Auch auf die gesunde Variante. Die Kinder finden es doof, aber machen auch mit. So steigt der Obstkonsum.👌Wir Eltern verzichten auf Zucker im Kaffee und im Allgemeinen. Bis Ostern wollen wir auf zusätzliche Fahrten mit dem Auto verzichten und mehr Rad fahren oder zu Fuß gehen. Das finden die Kinder richtig klasse! VG Natascha

  4. hummelchen84
     ·  Antworten

    Nicht unbedingt wegen der Fastenzeit, aber jetzt im Mutterschutz möchte ich viel mehr auf mich und meine Gesundheit achten als mir das im Stress der letzten Wochen (Monate?) möglich war, und das viele Stress/Frust/Belohnungs-Junkfoodfuttern sein lassen. Hat mir auch währenddessen nicht gut getan, da war nur keine Energie übrig, ich freue mich also jetzt sehr drauf..

    Alles Gute für die Projekte, ich freue mich dennoch ab und an von euch zu lesen .. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*